update cologne #04: Gudrun Barenbrock

Update Cologne #04 wird vom 21. März 2021 bis einschließlich 18. April 2021 in den Räumen der Horbach-Stiftung zu sehen sein.

 

Ab Mittwoch, den 14. April 2021 ist die Ausstellung aufgrund der neuen Coronaschutzbestimmungen der Stadt Köln geschlossen und es kann leider keine Finissage stattfinden. Für einen virtuellen Besuch der Ausstellung, und um einen möglichst authentischen Eindruck von der Ausstellung vermitteln zu können, haben die Kunsthistorikerin Bettina Pelz und die Künstlerin ein Onlineformat in Form eines Videowalks durch die Ausstellung entwickelt. 

Diese Veranstaltung findet statt:

Fr – So / 16. / 17. / 18.4.2021, jeweils um 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr mit der Künstlerin vor Ort

 

Im Rahmen des Videowalks (in deutscher Sprache), in dem bereits aufgezeichnetes Videomaterial wie auch Live-Visuals gemischt werden, erfolgt sowohl die Vorstellung der Künstlerin als auch der Arbeiten. 

Interessierte sind herzlich eingeladen, Anmeldungen – unter Angabe Ihrer Emailanschrift zur Zusendung eines ZOOM Links für die Aufschaltung – bitte direkt an call@bettinapelz.de zu richten.

 

Einen weiteren Einblick ermöglicht die hier zum Download eingestellte Publikation zur Ausstellung, die auf Anfrage unter info@update-cologne.de oder birgit.laskowski@zerofold.de auch als Druckversion kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

 

Das Filmteam TVIST von Verena Maas hat zudem eine filmische Dokumentation der Installation erstellt, die unter dem folgenden Link abrufbar ist:  https://vimeo.com/529969286

 

Über weitere Änderungen der Öffnungsmöglichkeiten informieren wir Sie auf dieser Webseite.

 Update Cologne #04 will be on view from March 21, 2021 to April 18, 2021, inclusive, at the Horbach Foundation.

 

As of Wednesday, April 14, 2021, the exhibition is closed due to the new corona protection regulations of the city of Cologne and unfortunately no finissage can take place. For a virtual visit to the exhibition, and to be able to convey as authentic an impression of the exhibition as possible, art historian Bettina Pelz and the artist have developed an online format as a video walk through the exhibition. 

This event will take place:

Fri - Sun / 16 / 17 / 18.4.2021, each at 8:00 pm to 9:30 pm with the artist on site.

 

In the context of the videowalk (in German), in which already recorded video material as well as live visuals will be mixed, the introduction of the artist as well as the works will take place. 

You are cordially invited to send registrations directly to call@bettinapelz.de. Please send us your email address to receive the link to participate.

 

A further view provides the publication about the exhibition for download, which will be made available free of charge in print version on request under info@update-cologne.de or   birgit.laskowski@zerofold.de.

 

Verena Maas' film team TVIST has also produced a film documentation of the installation, which can be accessed via the following link: https://vimeo.com/529969286

 

Our website will continue to inform you about any changes to the opening options here on the home page.


Nach drei erfolgreichen Durchläufen in den Vorjahren wird die Ausstellungsreihe Update Cologne in 2021 fortgesetzt: Die Jury beurteilte die Bewerbungen nach den grundlegenden Bedingungen der jährlichen öffentlichen Ausschreibung an Kölner Künstler: der Qualität der eingereichten jüngeren Werke und des Gesamtœuvres und der Tatsache, dass die Künstler seit mindestens zehn Jahren in Köln ansässig sowie anhaltend künstlerisch aktiv sind. Zudem gilt ein verstärktes Augenmerk der Aktualität des künstlerischen Schaffens durch einen inhaltlichen Gegenwartsbezug. 

 

Unter Betrachtung dieser Kriterien fiel die Entscheidung für 2021 auf Gudrun Barenbrock (nähere Infos siehe bitte unter »KÜNSTLER/INNEN« #04).

 

Eine Pressemitteilung sowie Fotomaterial für Pressezwecke stehen weiter unten auf der Seite zum Download bereit.

 

After three successful runs in previous years, the Update Cologne exhibition series will be continued in 2021: The jury judged the applications according to the basic conditions of the annual public invitation to Cologne artists: the quality of the submitted recent works and the overall oeuvre and the fact that the artists have been resident in Cologne for at least ten years as well as persistently active artistically. In addition, greater attention is paid to the topicality of the artistic work through a contextual reference to the present. 

 

Taking these criteria into consideration, the decision for 2021 was made in favor of Gudrun Barenbrock (for more information, please see "KÜNSTLER/INNEN" #04).

  

A press release and photo material for press purposes are available for download further down the page.

 



Download
Pressemitteilung update cologne #04 Gudrun Barenbrock
Hier können Sie die Pressemitteilung Update Cologen #04 Gudrun Barenbrock downloaden.
pressemitteilung_updatecologne#04.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.4 KB
Download
Pressebilder Gudrun Barenbrock update cologne #04
Hier können Sie die Pressebilder von Gudrun Barenbrock update cologne #04 downloaden. Credits finden Sie in den jeweiligen Bildtiteln.
Pressebilder_Gudrun_Barenbrock.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 70.1 MB

Update Cologne #04 wird gefördert von


Gudrun Barenbrock wird unterstützt von 


Die Klangkünstler Udo Moll und Klaus Osterwald werden unterstützt von