update cologne

Update Cologne widmet sich insbesondere Kölner Künstlerinnen und Künstler ab 50 Jahren, deren Arbeiten in den vergangenen Jahren – mangels geräumiger Ausstellungslokalitäten – hier vor Ort selten gezeigt wurden, die aber schon über einen langen Zeitraum kontinuierlich in Köln tätig sind. In Kölner Ateliers erfolgt eine künstlerische Produktion hoher Qualität und großer medialer Spannbreite, die mitunter überregional wie international mehr Resonanz erfährt als in der Stadt ihres Entstehens. Das Projekt soll deshalb gezielt Kölner Künstler/innen erneut ein Podium verschaffen, das ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit wieder stärkt und dem hiesigen Publikum Gelegenheit gibt, weniger bekannte oder unterrepräsentierte Positionen neu zu entdecken.  

Als Partner für die kommenden Jahre konnte das Projekt, das in 2017 vom Kulturamt der Stadt Köln mitinitiiert wurde, die Michael Horbach Stiftung gewinnen, die Haupträume von über 300 Quadratmetern in ihren großflächigen Kunsträumen in der Wormser Straße 23 an Update Cologne vermietet. Die Ausstellungsreihe wird kontinuierlich von Kulturamt der Stadt Köln gefördert sowie zusätzlich von jährlich wechselnden Förderern finanziell unterstützt.

Seit 2018 fungiert das Kulturwerk des BBK Köln e.V. als Träger der Reihe und informiert hier auf der Website www.update-cologne.de regelmäßig über den Fortgang des Projektes. Projektkoordinatorin ist Petra Gieler, kuratiert wird Update Cologne von Birgit Laskowski. 

Update Cologne is dedicated in particular to Cologne artists aged 50 and over whose works have rarely been shown here over the past few years - due to the lack of spacious exhibition venues - but who have been working continuously in Cologne for a long time. In Cologne's studios an artistic production of high quality and a wide range of media takes place, which sometimes receives more resonance both supraregionally and internationally than in the city where it originated. The project is therefore intended to provide Cologne artists with a platform that strengthens their public perception and gives the local public the opportunity to rediscover lesser-known or underrepresented positions.  

As a partner for the coming years, the project, which was co-initiated in 2017 by the Cultural Office of the City of Cologne, was able to win the Michael Horbach Foundation, which rents the main rooms of over 300 square meters in its large art spaces at Wormser Strasse 23 to Update Cologne. The exhibition series is continuously supported by the Cultural Office of the City of Cologne and is also financially supported by annually changing sponsors.

Since 2018, the Kulturwerk des BBK Köln e.V. has acted as the sponsor of the series and provides regular updates on the progress of the project on its website www.update-cologne.de. Project coordinator is Petra Gieler, Update Cologne is curated by Birgit Laskowski.